Nacht des Grauens in der Mühle – Dritte Lesung „All Hallows‘ Eve“ in Kleinenbremen

Schaurige Geschichten werden am Samstag, 28. Oktober, in Kleinenbremen erzählt. Zum dritten Mal steht in der Hartingschen Wassermühle „All Hallows’ Eve“ auf dem Programm, eine Lesung mit Sandra Moser, Svenja Moser und Yvonne Schneider. Die Veranstaltung (ab 16 Jahren) soll auf Halloween einstimmen und beginnt um 19.00 Uhr. Einlass ist ab 18.30 Uhr. Karten zum Preis von vier Euro gibt es in der Postagentur I.N. Kleinenbremen, Bückeburger Straße 5 oder an der Abendkasse. Das Kontingent ist begrenzt, denn die Mühle bietet nur etwa 50 Zuhörern Platz – ein exklusives Vergnügen für Horror-Fans. Die drei Schauspielerinnen gehören zu „Kultur und feines Mehl“, einem Projekt der Tanz- und Trachtengruppe des TuS Kleinenbremen sowie des örtlichen Heimatvereins. „Auch die Gäste dürfen sich gern verkleiden“, ermuntert Norbert Gerntrup von der Projektgruppe die Besucher. „Zartbesaiteten raten wir jedoch, in Begleitung zu erscheinen.“ Was ist eigentlich aus Svenja Moser geworden? Trotz ihrer Zwangsjacke war es der jungen Frau vor einem Jahr gelungen, aus der anderen, der dunklen Welt in den Stollen des Besucher-Bergwerks zu entfliehen, verfolgt von gnadenlosen Häschern. Svenja selbst wird die Antwort geben. Und die anderen? Yvonne Schneider hatte einen schrecklichen Unfall, und auch mit Sarah Moser stimmt etwas nicht. Für Getränke sorgt das Team des Heimatvereins. Und was gibt’s? Einfach überraschen lassen. Beim letzten Mal gab es einen Schnaps aus dem Blute des Kanarienvogels von Hobby-Müller Werner Wippermann. Informationen unter 0171/7831227 oder 05722/9055-15.

0 Kommentare

Dein Kommentar

Want to join the discussion?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.